Unbenannt

 

Mannschaftsfoto Saison 2021 2022

 

 


 

 HeaderL

 

Der KSV Haingrund 1946 e.V. ist der sportliche und kulturelle Eckpfeiler unseres kleinen Dorfes Haingrund im Steinbachtal! Fussball im Senioren- und Jugendbereich, unsere Sparte Gesang, sowie unsere Sparte "BBP - Fitness für die Frau" bilden das Freizeitangebot, welches der KSV zu bieten hat! Rund 300 Mitgliederinnen und Mitglieder bilden das Rückgrat unseres sozialen und gesellschaftlichen Miteinanders, und seit 1976 ist das Sportheim "Windlücke" die Heimat unseres Vereines und zentraler Mittelpunkt der vielfältigen Veranstaltungen unseres Ortes. Die "1. Mai- Feier", das weit über die Grenzen hinaus bekannte "Heegrinner Gickelsfest", das "Oktoberfest" und das "Schlachtfest" werden in diesem schmucken Vereinsheim durchgeführt. Höhepunkt eines jeden Jahres ist jedoch die "Heegrinner Kerb" auf dem Festplatz in der Dorfmitte, die ebenfalls vom KSV ausgetragen wird - drei Tage lang steht unser Dorf dann Kopf! Es ist eine der letzten "Zeltkerb" im Odenwald! Hinzukommt noch das "Frühlingsfest" unserer Sparte Gesang, welches in der Mehrzweckhalle in Haingrund abgehalten wird. In den letzten Jahren wurde das Sportheim in aufwändiger Arbeit kontinuierlich renoviert und modernisiert. Mit neu isoliertem Dach einschließlich modernster Solarthermie- Anlage, neu renovierten Sanitär- und Duschbereichen auf modernstem Stand, einem gemütlich eingerichteten Gast- und Bewirtschaftungsraum, einem modernen Kühlhaus und neuer Industrieküche, einer festverglasten Pergola mit neuen und extrabreiten Garnituren und robustem Teppichboden, die auch für private Feiern angemietet werden kann, und einem neuen Anstrich des Vereinsheimes in Vereinsfarben, haben die Verantwortlichen in den letzten Jahren ideale Rahmenbedingungen für ein intaktes und geselliges Vereinsleben in Haingrund geschaffen! Dazu kommt noch der Naturrasenplatz des derzeitigen B- Ligisten, welcher nach wie vor zu den besten Rasenplätzen im gesamten Odenwaldkreis zählt.

Training, Wettkampf und Leistung in fairem Mit- und Gegeneinander in sportlichem, als auch im kulturellen Bereich, Toleranz und Anstand gegenüber Mitmenschen, gleich welcher Nationalität, Herkunft und Stellung - das bedeutet für uns: Vereinsleben in unserem KSV, welches uns immer wieder wichtige Grundpfeiler unseres täglichen Miteinanders vermittelt:

  • Idealismus im Vereinsleben
  • Hilfsbereitschaft
  • Kameradschaft & Teamgeist
  • Geselligkeit & gemeinsames Feiern
  • Freundschaft
  • Leistungsbereitschaft


Beim KSV sehen wir es als unsere oberste Priorität, diese Werte vorzuleben und insbesondere unsere Jugend für den Erhalt eines intakten Vereinslebens auch in der Zukunft zu begeistern!

Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß beim Stöbern und viele interessante Informationen rund um unseren KSV!

herzlichst

Ihre Vorstandschaft des KSV Haingrund 1946 e.V.

Rückblick zur Jahreshauptversammlung des KSV Haingrund 1946 e.V. vom 08.10.2021

geschrieben von Patrick Hammann (Schriftführer)

Aufgrund des pandemischen Geschehens und der damit einhergehenden Versammlungsbeschränkungen wurde die diesjährige Hauptversammlung von März auf Oktober verlegt. Der 1. Vorsitzende Gerald Schäfer konnte 41 der derzeit 298 Mitgliederinnen und Mitglieder im Sportheim Windlücke begrüßen, um das Geschäftsjahr 2020 Revue passieren zu lassen. Zu Beginn bedankte sich Schäfer bei allen Mitgliedern und Mitgliederinnen, SponsorInnen, GönnerInnen sowie den SpartenleiterInnen und VorstandskollegInnen für die tatkräftige Unterstützung und die gute Zusammenarbeit während des schwierigen und außergewöhnlichen Krisenjahres. Aufgrund der Coronabeschränkungen wurden Vorstandssitzungen teilweise „online“ abgehalten. Freilich traf besagte Corona-Krise den KSV Haingrund, wie viele andere gemeinnützige Vereine auch, finanziell schwer. Vor allem der Wegfall der Einnahmen durch den Sportheimbetrieb und durch Veranstaltungen, stellte den Verein zwischenzeitlich vor große finanzielle Probleme. Außer der Durchführung eines kleinen Oktoberfestes im September 2020, unter Einhaltung strikter Hygieneregeln, konnte keine Veranstaltung durchgeführt werden. Durch strikte Sparmaßnahmen konnten die Ausgaben auf ein Minimum eingedämmt werden. Eine vom Verein ins Leben gerufene Spendenaktion half, das Fortbestehen des Vereins zu sichern. Im Namen des gesamten Vorstandes bedankte sich Schäfer für die enorme Unterstützung durch Spenden aus der Bevölkerung. Auch die Verteilung des Restvermögens des FARV unter den Ortsvereinen trug seinen Teil dazu bei. Aus der Sparte Fußball berichtete Spartenleiter Oliver Schäfer, dass die Saison 19/20 aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen werden musste. Leider musste auch die Saison 20/21 Ende Oktober abgebrochen werden. Diese wurde letztlich ohne Auf- und Absteiger gewertet. Am Ende stand ein 12. Tabellenplatz mit 11 Punkten aus 11 Spielen zu Buche. Die Zeit während des Lockdowns überbrückte Spielertrainer Siebenlist durch kreative Online-Trainingseinheiten und eine „Laufchallenge“ sinnvoll. Besonderen Dank sprach Schäfer auch dem „Team ums Team“ aus. Es seien die unermüdliche Organisationsarbeit des Vorstandes, die Betreuung durch Dominic Zorn, die Verpflegung an den Freitagen durch Arno Schäfer und Gattin sowie die Unterstützung der freiwilligen Helfer, die ein erfolgreiches Training erst ermöglichten. Lobende Worte fand Schäfer zudem für das Social Media Team und natürlich für Trainer Dorian Siebenlist, der von Beginn an herausragende Arbeit beim KSV leistete. Die beeindruckende Entwicklung der Mannschaft und die bisherigen Ergebnisse der laufenden Saison lassen den Verein positiv in die Zukunft blicken. Im Bereich des Jugendfußballs wurde die Saison 19/20 ebenso im März 2020 abgebrochen und alle Ligen anhand der Quotientenregel, jedoch ohne Auf- und Absteiger gewertet. Einzig die B-Junioren der JSG Seckmauern/Haingrund/Lützelbach stiegen als Tabellenführer in die Gruppenliga Darmstadt auf. Auch die Saison 20/21 konnte nicht lange gespielt werden und wurde im Oktober 2020 annulliert. Die A- und B-Junioren sicherten sich jedoch erfreulicherweise jeweils den Sieg im Kreispokal, die Teilnahme am Hessenpokal blieb den Mannschaften jedoch coronabedingt verwehrt. Auch die Sparte Gesang blieb nicht vom Corona-Virus verschont und so konnten 2020 lediglich 15 Sangesübungen stattfinden, die zuletzt im Freien vor dem Sportheim und später in der Mehrzweckhalle, unter Vorlage eines entsprechenden Hygienekonzepts abgehalten wurden. Mit Beginn des zweiten Lockdowns kam der Sangesbetrieb vollständig zum Erliegen und es konnten keine Auftritte stattfinden. Die Wanderer- bzw. Rentnertreffs konnten 2020 nur bis Februar stattfinden. Spartenleiterin Cornelia Hammann wies sichtlich betrübt auf den akuten Nachwuchsmangel im Bereich der Sparte Gesang hin und ermutigte alle Anwesenden Werbung für diese zu machen, da ein Stück Kultur verloren ginge. Aus der Sparte Bauch-Beine-Po gab es seitens der Spartenleiterin Wilma Schäfer wenig zu berichten. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2020 habe man bedingt durch die Coronalage lediglich 4-5 Übungsstunden abgehalten.

 

IMG 0769

v.l.n.r.: Gerald Schäfer (1.Vors.), Tobias Tartler, Horst Hertler, Armin Zimmermann, Michael Breunig, Ulla Breunig, Sabine Gessner, Claudia Fontius, Cornelia Hammann, Rafael Wölfelschneider, Christian Lechner, Sven Tartler (2. Vors.)

 

Folgende Mitglieder wurden für ihre langjährige Vereinstreue geehrt:

25 Jahre: Gerda Böhler, Ulla Breunig, Marlis Englert, Sabine Gessner, Cornelia Hammann, Andrea Heger, Christian Lechner, Andrea Olt, Susanne Seibert, Birgit Wölfelschneider, Rafael Wölfelschneider, Willi Zissel

40 Jahre: Horst Eckert, Claudia Fontius, Tobias Tartler

50 Jahre: Michael Breunig, Klaus Greim, Josef Hener, Gerhard Orth, Armin Zimmermann

60 Jahre: Horst Hertler

75 Jahre: Willi Mark